Geschichte

 

 

Kurz vor der Grenze zwischen den ehemaligen Stäben „Heimburg“ und „Gebirg“, ca. 800 m oberhalb des Sägerwerks, führt uns ein befestigter Weg in die Zinken „Immersbach“ und „Kapelleck“.

Das von der Kapelleck herunterfließende muntere Immersbächle gibt wohl dem Zinken seinen Namen. Der sanft ansteigende Weg führt durch den Wald. Nach ca. 1.200 m Wegstrecke öffnet sich das Tal wieder und grüne Wiesen und Weideflächen, sowie Ackerland, bieten uns ein Bild wie wir es im Hochschwarzwald nicht schöner finden könnten.

Mitten in einer kleinen Mulde, am Ende des Tales auf ca. 450m Höhe, liegt der Kapelleck-Hof. Der Name des Hofes gibt schon einen Hinweis, dass eine Kapelle bei der Namensgebung für diesen Zinken mitgewirkt hat.

Der Hof gehörte von 1871 bis 1908 zum Stammgut des Freiherrn Christian von Berckheim.

Seit 1908 ist er im Familienbesitz der heutigen Eigentümer.

 

 

Wie der Hofname entstand:

 

Nach der alten Sage wurde vor langer Zeit eine Edelfrau vom Schloss Staufenberg von Wölfen verfolgt. In ihrer Not rettete sie sich auf einen Baum. Nachdem die hungrigen Wölfe nicht weichen wollten, gelobte die Edelfrau an dieser Stelle eine Kapelle zu errichten wenn sie vor den Wölfen gerettet würde. Tatsächlich entfernten sich die Wölfe und rannten auf die andere Seite des Berges (...).

Die Edelfrau errichtete aus Dankbarkeit für ihre Rettung die beschriebene Kapelle.

Die Kapelle wurde 1873 nach einer Verfügung des Großherzoglichen Oberamts Offenburg wegen Baufälligkeit abgebrochen.

Zur Erinnerung an diese alte Geschichte und die Kapelle wurde 2004 ein Gedenkstein errichtet.

http://www.museum-durbach.de/ortsgeschichte-und-weinbau/ortsbeschreibungen/immersbach-und-kapelleck.html

 

http://www.museum-durbach.de/heiteres-und-geschichtliches/die-wolfskapelle.html

Aktuelles

 

Ab dem 2. Adventswochenende beginnt wieder unser Christbaumverkauf.

Nähere Informationen erhalten Sie hier.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Josef Bruder https://www.kapelleck-hof.de/kontakt/impressum/